Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mit Barfuss die komplette Freiheit Leben
16.02.2012, 20:09
Beitrag #21
RE: Mit Barfuss die komplette Freiheit Leben
Ich habe mir von einem Polizisten sagen lassen, daß es nicht verboten sei, barfuß Auto zu fahren; ABER (wie bereits oben erwähnt) die Versicherung könnte einem schon eine Teilschuld am Unfall geben. Da ich weiß, daß Polizisten meinen zwar, in solchen Fällen alles zu wissen, sage ich jetzt, daß man seine Äußerung nur mit Vorsicht genießen darf, denn nach kurzer Recherche im Internet habe ich Meinungen sowohl pro als auch kontra gefunden.

Ich weiß nur, daß ich in Flipflops gar nicht gescheit fahren kann -- da habe ich zuviel Angst, daß ich abrutsche.

Schönheit und Gesundheit
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.02.2012, 12:52
Beitrag #22
RE: Mit Barfuss die komplette Freiheit Leben
Ein klares Verbot barfuß zu fahren, gilt für z.B. für Berufskraftfahrer.
Oder bei denen, wo die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) bestimmtes Schuhwerk vorschreibt.

Persönlich fahre ich gelegentlich auf mal barfuß.

[color=#FF4500]Jeden Tag geht die Sonne auf...[Bild: erotik_smilie_08.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.08.2015, 22:44 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.08.2015 22:46 von Giorgaki.)
Beitrag #23
RE: Mit Barfuss die komplette Freiheit Leben
Im Auto hat man barfuß viel mehr Gefühl für das Pedal und trifft es auch (da hatte ich mit Schuhen beim Twingo oft versehentlich zwei Pedale gleichzeitig berührt). Vor allem seit ich Schwierigkeiten mit dem Sprunggelenk habe, fahre ich barfuß viel sicherer.
Beim Wandern besteht evtl. Fußverletzungsgefahr. Schotterwege sind unangenehm. Auf Felsen oder rutschigen Böden steht man barfuß so gut wie in festen Wanderschuhen mit gutem Profil. Alles dazwischen - eben normales Schuhwerk - halte ich für unsicherer.
Naturismus bedeutet für mich direkte Berührung der Natur. Gerade beim Wandern heißt das an erster Stelle barfuß - am übrigen Körper ist die Nacktheit gar nicht so entscheiden. Barfußläufer sind in meinen Augen naturnäher als beschuhte Nacktwanderer. Nackt mit dicken Socken und Wanderschuhen käme ich mir komisch vor. Auf Schotterwegen trage ich Sandalen. Wo mehr erforderlich ist, ziehe ich mich an.

"Der Mensch aber ist dazu gemacht, ein Spielzeug Gottes zu sein, und das ist wirklich das Beste an ihm. So muß er denn dieser Weise folgend und die schönsten Spiele spielend das Leben leben, ..."
(Platon:Leges, zit.n.Huizinga)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2016, 20:01
Beitrag #24
RE: Mit Barfuss die komplette Freiheit Leben
Hallo,

wenn ich mich hier schon 'Barfuss' nenne, sollte ich doch schon mal auf die Eingangsfrage dieses Threads antworten. Smilie Ich liebe das Gefühl auf nackten Füßen zu laufen und lebe seit 2002 fast das ganze Jahr hindurch im Alltag barfuß. Es tut mir gut und hebt meine Stimmung.

Bei Schnee, Frost oder bei Kundenbesuchen zwinge ich mich allerdings notgedrungen in Schuhe. Aber da ich auch im Büro barfuß sein kann, ist es kein Problem mich an tiefere Temperaturen im Jahresverlauf zu gewöhnen.

Barfuß zu wandern bedeutet dagegen leider viel zu oft, seine Fußsohlen auf Schotter zu quälen. Es sei denn, man schließt sich einer Wandergruppe an, die schon barfußfreundliche Wege erkundet hat wie diese hier: Barfuß durch die Haard.

Auch wenn ich nun seit über 14 Jahren fast durchgehend barfuß laufe, habe ich mich immer noch nicht daran gewöhnt, längere Strecken auf Schotter als angenehm zu empfinden, so dass ich notgedrungen Abschnittsweise doch wieder Sandalen anziehe. Vor allem, wenn ich in einer Gruppe laufe, die überwiegend Wanderschuhe trägt.

Leider führt das dann inzwischen dazu, dass ich mir die Füße auf der Oberseite wund scheuere, da ich Schuhe nicht mehr gewohnt bin. Nun fände ich es aber völlig abstrus, wenn ich im alltäglichen Leben barfuß und mit warmer Jacke herumlaufe, dann aber ausgerechnet beim Nacktwandern Schuhe zu tragen.

Es ist wohl nicht so einfach, Wege zu finden, die sowohl nackt als auch barfuß zu wandern sind. Am ehesten dafür finde ich die Sächsische Schweiz geeignet. Sie hat auch den Vorteil, dass viele Wege durch den Wald gehen und man nicht ständig der prallen Sonne ausgesetzt ist. Die Wege können trotzdem für Anfänger anspruchsvoll sein, da die vielen Baumwurzeln erfordern, die Füße gezielt aufzusetzen. Aber mir macht es gerade Spaß, meine Füße zu benutzen. Auf Schotter hingegen kann ich gut verzichten.

Ich war dort zuerst 2010 und bin barfuß gewandert. In diesem Jahr habe ich die Barfüßigkeit dann etwas umfassender ausgelebt. Smilie

Die gößte Herausforderung, im Alltag barfuß zu laufen hat meiner Meinung nach allerdings nichts mit Temperaturen oder Untergründen zu tun, sondern einfach damit solange barfuß zu sein, wie man es selbst als angenehm empfindet und nicht sofort damit aufzuhören, wenn es andern Leuten zu kalt wird. Tongue

Viele Grüße
Barfuss

Ich bin nackt und das ist auch gut so!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.09.2016, 21:19
Beitrag #25
RE: Mit Barfuss die komplette Freiheit Leben
Schon dich hier auch anzutreffen.

grusse

natfree

Nackt leben ist gesund leben in voller freiheit-
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.09.2016, 21:40
Beitrag #26
RE: Mit Barfuss die komplette Freiheit Leben
Danke natfree. Smilie

Viele Grüße
Barfuss

Ich bin nackt und das ist auch gut so!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.09.2016, 07:27
Beitrag #27
RE: Mit Barfuss die komplette Freiheit Leben
Ich bin ja fast das ganze Jahr nackt im Garten, Barfuß geht wegen meinen Kompressionsstrümpfen nicht mehr. Aber auch ohne wäre es jetzt nicht möglich, da der Garten voll mit Buchäckern übersät ist. Die Schalen bohren sich sogar in die Gartenschuhe ein. Die Zapfen und Nadeln von der Lärche tragen auch zum Sandalen tragen bei. Seit ich die Stümpfe trage laufe ich auch fast den ganzen Winter nur in Sandalen rum, was bei anderen auf Verwunderung stößt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Erinnerungen an mein nacktes Leben nudicola 6 14.208 05.09.2016 07:24
Letzter Beitrag: harryster

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste